1. Der neue Deutsche Botschafter überreicht die Kopie seines Beglaubigungsschreibens
  2. Eine Delegation aus den Golfstaaten erörtert in Deutschland Kinder- und Frauenrechte
  3. Eine Radtour entlang der ehemaligen Mauer Eine Radtour entlang der ehemaligen Mauer

Der neue Deutsche Botschafter überreicht die Kopie seines Beglaubigungsschreibens

Der neue Botschafter der Bundesrepublik Deutschland im Königreich Saudi-Arabien, Boris Ruge, hat am 16. Juni 2014 die Kopie seines Beglaubigungsschreibens an den Vizeminister des Auswärtigen, Prinz Abdulaziz bin Abdullah bin Abdulaziz in Djiddah überreicht. Vor seiner Ernennung zum deutschen Botschafter in Saudi-Arabien war Botschafter Boris Ruge als Regionalbeauftragter für Nah- und Mittelost und Maghreb im Auswärtigen Amt in Berlin tätig.

Eine Delegation aus den Golfstaaten erörtert in Deutschland Kinder- und Frauenrechte

Vom 15.-22.06.2014 besuchte auf Einladung des Auswärtigen Amtes  eine Gruppe von Expertinnen und Experten zum Thema Frauen- und Kinderrechte aus Staaten der arabischen Halbinsel Deutschland. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben sich über aktuelle Maßnahmen des Schutzes von Kinder- und Frauenrechten in Deutschland auf politischer, juristischer und praktischer Ebene informiert. Termine fanden u.a. im BMFSFJ, BMI, mit BT-Vizepräsidentin Roth, in einem Berliner Amtsgericht, in der Charité und bei Nichtregierungsorganisationen und Frauenhäusern statt. Die Delegation traf auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Die Reise diente außerdem der Unterrichtung der Teilnehmer über die Erstellung von Berichten zum Thema Frauen- und Kinderrechte sowie der Umsetzung internationaler Konventionen in diesem Bereich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stammen aus den Ländern Bahrain, Jemen, Katar, Oman, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es handelte sich um Vertreter/innen von Regierungsinstitutionen wie auch um Vorsitzende von Verbänden sowie NRO-Vertreter. Aus Saudi Arabien nahm die Beigeordnete des Generalsekretärs des King Abdulaziz-Zentrums für den Nationalen Dialog und Mitglied im Schurarat Dr. Wafaa Al-Tuwaijri teil.

Eine Radtour entlang der ehemaligen Mauer

Eine Radtour entlang der ehemaligen Mauer

Bevor es losgeht, hält Knut kurz inne und deutet auf einen kleinen Eingang. „Franz-Klub“ steht auf dem Schild. „Hier habe ich in den 70ern die Punkrockerin Nina Hagen kennengelernt.“ Die Geschichte des geteilten Berlin ist auch Knuts Geschichte. Der 60-jährige Tourguide ist im Ostberliner Bezirk Prenzlauer Berg geboren und lebt bis heute dort. Knut fährt mit dem Rad voraus, vorbei an sanierten Altbauten bis zum Jahnstadion. Hinter dem Sportpark verlief die Mauer. Auf dem Vorplatz zeichnet Knut mit dem Fuß einen großen Kreis in den Kies. In der Mitte eine Linie, oben rechts ein weiterer kleiner Kreis. „Dieser Kreis“, sagt er, „das war Westberlin.“ Eingeschlossen. Vorbei am Stadion durchquert man einen Park. Wo heute Pärchen auf einer Decke liegen, Touristen Bier trinken und Familien grillen, verlief früher der Todesstreifen. Ein paar Hundert Meter weiter kreuzt die Oderberger die Bernauer Straße. Auf dem Boden erinnert ein schmaler Streifen Kopfsteinpflaster an jenes Bauwerk, das am 13. August 1961 die Teilung Deutschlands versinnbildlichte: die Berliner Mauer – insgesamt 167,8 Kilometer lang. Die DDR-Oberen hatten den Befehl zur Abriegelung gegeben, weil sich die wirtschaftliche Lage 1961 rapide verschlechterte und die Zahl der Flüchtlinge von Tag zu Tag wuchs. Roswitha Funck, 66, war 1961 das erste Mal in Berlin. Die Hamburgerin hatte eine Brieffreundin im Westteil und erinnert sich noch genau, wie unwirklich ihr das vorkam, damals, als sie mit zehn Jahren das erste Mal in diese Stadt kam. In diese Stadt, die Sinnbild des Kalten Krieges war. Heute erinnert sie sich bei der Mauer-Tour daran. Ihr Blick bleibt an den alten Stahlträgern der Mauer hängen. Daneben deutet Knut auf Platten im Boden, sie symbolisieren Fluchttunnel. Bis heute faszinieren die Geschichten der Republikflüchtlinge. Knuts Lieblingsgeschichte ist die vom „Entenmann“. Der hatte sich, um die Spree von Ost nach West zu überqueren, eine Ente auf dem Kopf befestigt. Die Grenzposten waren sich unsicher, aber der Mann quakte sogar – und kam tatsächlich durch. Günter Litfin schaffte es nicht. Am 24. August 1961 wurde er auf der Flucht nach Westberlin erschossen. Er war das erste Todesopfer an der Berliner Mauer. Knut kennt dessen Bruder Jürgen persönlich, hält kurz inne, als er die Geschichte erzählt, schaut sich das Bild des Toten an und schüttelt den Kopf. Ein Opfer von vielen. Die „East Side Gallery“, eine Open-Air Galerie im Berliner Bezirk Friedrichshain ist genau das Richtige, um wieder auf andere Gedanken zu kommen. Hier steht der rund ein Kilometer lange Mauerstreifen, der kurz nach der Wiedervereinigung 1990 von Künstlern bemalt wurde. Er ist Sinnbild der friedlichen Überwindung des Eisernen Vorhangs. Am Spreeufer hinter dem Mauerstück sitzen Touristen. Davor wird fotografiert, ein Stück Geschichte fürs Fotoalbum. Viele der Besucher waren noch nicht geboren, als die Mauer fiel. Sie interessiert die Kunst, die Graffitis. Für Knut aber, den Ostberliner Tourguide, der geboren wurde, als es die Mauer noch nicht gab, erzählt dieser Ort eine andere Geschichte. http://www.eastsidegallery-berlin.de/ © www.deutschland.de

VIS - Visa Information System

Aktuelle Stellenausschreibungen

Bitte beachten Sie folgende Stellenausschreibung der Deutschen Botschaft Riad.

Meine Idee für Deutschland Einband

Meine Idee für Deutschland

Jahrestage bedeuten Rückschau. Normalerweise. Dieses Buch ist anders. 20 Jahre nach der Wiedervereinigung richtet es den Blick nach vorn.

Maueröffnung am Brandenburger Tor

Berlins zweiter Mauerfall beim „Fest der Freiheit“

Als Bollwerk aus Beton und Sperrzäunen durchschnitt die Berliner Mauer auf mehr als 43 Kilometern Berlin – und trennte die Stadt und ganz Deutschland. Auf den Tag genau 20 Jahre nach dem Mauerfall am 9. November 1989 wird das Sinnbild von fast drei Jahrzehnten deutsch-deutscher Teilung erneut einstürzen – diesmal aber nur symbolisch.

Beschlossen

20 Jahre deutsche Einheit

Am 3. Oktober 1990 trat die DDR der Bundesrepublik Deutschland bei. Seitdem hat sich viel verändert – national und international. Wie stellt sich die Wiedervereinigung aus der Distanz von 20 Jahren dar?

Fall der Mauer

Tanz auf der Mauer

Ein Land im Freudentaumel: Am Abend des 9. November 1989 fiel in Berlin die Grenze, die Deutschland teilte. Die Ereignisse im Überblick, Teil 1

Eine Radtour entlang der ehemaligen Mauer

Eine Radtour entlang der ehemaligen Mauer

Ein Dossier zum 25. Jahrestag des Mauerfalls. In Teil 10 folgen wir dem Verlauf der ehemaligen Mauer mit dem Rad und erfahren, was heute kaum noch begreifbar ist: Berlin als geteilte Stadt.

Montagsdemonstration in Leipzig 1989

Es hätte ein Blutbad geben können

Ein Dossier zum 25. Jahrestag des Mauerfalls. In Teil 6 erzählt Autor Sascha Lange von der angespannten Stimmung während der großen Montagsdemonstration in Leipzig.

Mauerfall und Einheit

Mauerfall und Deutsche Einheit

Ein Prozess ohne historisches Vorbild, die Überwindung der Teilung und die Aufarbeitung der Vergangenheit.

Mödlareuth

Geteilt, aber nicht getrennt

Ein Dossier zum 25. Jahrestag des Mauerfalls. Teil 5 erzählt von Mödlareuth, auch bekannt als „Little Berlin“. Durch das Dorf verlief einst die deutsch-deutsche Grenze.

Frederick Taylor

Europas zweite Chance

Ein Dossier zum 25. Jahrestag des Mauerfalls. In Teil 3 erläutert Deutschland-Kenner und Buchautor Frederick Taylor, warum die Geschehnisse vor und unmittelbar nach dem Mauerfall uns heute eine Lehre sein müssen.

50 Jahre Mauerbau in Bildern

Der Freiheitswille der Menschen in der DDR habe zu "einem der glücklichsten Momente in der deutschen Nachkriegsgeschichte" geführt, und schließlich auch dazu, "dass 1990 die Wiedervereinigung die Spaltung unseres Landes überwunden hat, für die die Mauer stand", erklärte der Bundesaußenminister.

Abriss Ostberliner Grenzhäuser an der Bernauer Straße

Abriss Ostberliner Grenzhäuser an der Bernauer Straße

Zweite Mauer in Berlins Bernauer Straße

Zweite Mauer in Berlins Bernauer Straße

Zweite Mauer in Berlins Bernauer Straße

Zweite Mauer in Berlins Bernauer Straße

DDR - Grenztruppen an der Berliner Mauer 1976

DDR - Grenztruppen an der Berliner Mauer 1976

DDR - Mauerbau - FDJ-Regiment 30.8.1961

DDR - Mauerbau - FDJ-Regiment 30.8.1961

DDR - Fluchthilfe 1973

DDR - Fluchthilfe 1973

Mauerbau am Potsdamer Platz

Mauerbau am Potsdamer Platz

Grenzanlagen in der Bernauer Straße

Grenzanlagen in der Bernauer Straße

Berlin

Berlin

UNESCO-Welterbe

UNESCO Welterbe in Deutschland

Buchenwald Jasmund

Buchenwald Jasmund

Buchenwald Jasmund

Buchenwald Jasmund

Der Dom in Aachen UNESCO-Welterbestätte seit 1978

Der Dom in Aachen

Der Dom in Aachen

Der Dom in Aachen

Der Dom in Speyer

Der Dom in Speyer

Die Fürstbischöfliche Residenz in Würzburg

Die Fürstbischöfliche Residenz in Würzburg

Steinerne Brücke Regensburg erbaut zwischen 1135-1146, UNESCO Weltkulturerbe

Steinerne Brücke Regensburg erbaut zwischen 1135-1146, UNESCO Weltkulturerbe

*Monopteros * im Schnee ist das Johannes Kepler (Physiker (1571-1630)  Denkmal im Park St. Emmeran Regensburg

*Monopteros * im Schnee ist das Johannes Kepler (Physiker (1571-1630) Denkmal im Park St. Emmeran Regensburg

Die Wieskirche

Die Wieskirche

Das Schloß Augustusburg in Brühl

Das Schloß Augustusburg in Brühl

Mariendom in Hildesheim

Mariendom in Hildesheim

Sankt Michaeliskirche in Hildesheim

Sankt Michaeliskirche in Hildesheim

Student vor WWW auf einer Tafel

Videos aus Deutschland

Aktuelle Videos aus Deutschland

Islamische Theologie an deutschen Hochschulen Start

Islamische Theologie an deutschen Hochschulen

Deutsch lernen an PASCH-Schulen Start

Deutsch lernen an PASCH-Schulen

Das WM-Wohnzimmer im Fußballstadion Start

Das WM-Wohnzimmer im Fußballstadion

Ein Besuch in der Şehitlik-Moschee Start

Ein Besuch in der Şehitlik-Moschee

Arabischer Kochkurs Start

Arabischer Kochkurs

Die Rettung der Tempelanlage Angkor Wat Start

Die Rettung der Tempelanlage Angkor Wat

Gedenken an den Mauerfall vor 25 Jahren Start

Gedenken an den Mauerfall vor 25 Jahren

Der Goldene Brief aus Myanmar Start

Der Goldene Brief aus Myanmar

21. Internationales Trickfilmfestival in Stuttgart Start

21. Internationales Trickfilmfestival in Stuttgart

Lachen in Deutschland Start

Lachen in Deutschland

Berlinale 2014 – European Film Market wieder erfolgreich Start

Berlinale 2014 – European Film Market wieder erfolgreich

Lebensmittelsicherheit in Deutschland – Thema auf der Grünen Woche 2014 Start

Lebensmittelsicherheit in Deutschland – Thema auf der Grünen Woche 2014

Willkommen in Deutschland – Das Land für Ihre Ideen Start

Willkommen in Deutschland – Das Land für Ihre Ideen

Weihnachtsmärkte – eine deutsche Tradition Start

Weihnachtsmärkte – eine deutsche Tradition

Deutsches Bier – eine jahrhundertealte Tradition Start

Deutsches Bier – eine jahrhundertealte Tradition

Trailer „Das ist Deutschland“ Start

Trailer „Das ist Deutschland“

Filmfestival Cottbus präsentiert osteuropäisches Erfolgskino Start

Filmfestival Cottbus präsentiert osteuropäisches Erfolgskino

Ehrengast Brasilien bei der Frankfurter Buchmesse Start

Ehrengast Brasilien bei der Frankfurter Buchmesse

Straßenfußball in Deutschland Start

Straßenfußball in Deutschland

Best of Germany: Der Riesling Start

Best of Germany: Der Riesling

Burgenland Start

Burgenland

Deutsch-Französische Hochschule Start

Deutsch-Französische Hochschule

Exzellenzinitiative Start

Exzellenzinitiative

Studieren in Deutschland Start

Studieren in Deutschland

Berlinale 2013 Start

Berlinale 2013

Modestandort Berlin Start

Modestandort Berlin

Leben in Berlin Start

Leben in Berlin

Oktoberfest 2012 Start

Oktoberfest 2012

Internationales Literaturfestival Start

12. Literaturfestival in Berlin

Konferenz Internet und Menschenrechte Start

Konferenz Internet und Menschenrechte

Festivalkultur in Deutschland Start

Festivalkultur in Deutschland

Deutsch-Französisches Jugendwerk Start

Deutsch-Französisches Jugendwerk

Brandenburger Tor bei Nacht

Entdecke Deutschland

Entdecke die Vielfalt Deutschlands

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
07:21:31 16 °C
Deutscher Wetterdienst

Wichtiger Hinweis!

Die Deutsche Botschaft bleibt an den beiden ersten Eid-ul-Fitr Tagen (28.-29.07 oder 29.-30.07 wird kurzfristig durch die saudi-arabischen Behörden festgelegt) geschlossen.

Der Botschafter

Botschafter Ruge nahm im Juni 2014 seinen Dienst als Botschafter der Bundesrepublik im Königreich Saudi-Arabien auf. Er trat im Mai 1989, sechs Monate vor dem Fall der Mauer, in den Auswärtigen Dienst ein. In seiner jüngsten Verwendung war er Regionalbeauftragter für Nah- und Mittelost und den Maghreb im Auswärtigen Amt in Berlin.

Folgen Sie uns auf Twitter!

twitter AA

Update MERS/Coronavirus

Im Labor

Die offiziell gemeldeten Fallzahlen sind in den letzten Wochen wieder zurückgegangen. Das epidemiologische Fachverständnis geht allerdings bei der genauen Analyse der geschilderten Infektionen von einer deutlich höheren Zahl an Fällen mit insgesamt dann aber niedriger Sterbequote aus. Mehr dazu hier:

Goethe-Institut

Ab dem 15. April 2014 hat das Goethe Sprachzentrum die Organisation und Durchführung der Deutschsprachkurse in Riad übernommen. Das Goethe-Institut bietet Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene sowie für Frauen und Männer von Nachmittags bis Abends.
Die nächsten Kurse beginnen zwischen am 24. August 2014 bis 2. Oktober 2014. Bitte melden sie sich frühzeitig an, um sich einen Platz zu sichern.
Bitte richten Sie alle Fragen und Anmeldungen direkt an das Goethe Institut:
Herrn Walid Soliman
Tel:
+966-11-223-52-17
Mobil: +966-53-150-3402
E-mail: riad%27%goethe%27%org,Walid%27%Soliman

lesen Sie mehr...

Veranstaltungen der Deutschen Botschaft

VeranstaltungWoWann

Filmvorführung des deutschen Films "Krabat"

Deutsche Botschaft

10. Sep 2014

20:00 Uhr

mehr

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Hier erfahren Sie die Adresse, Öffnungszeiten und wie Sie die Botschaft in Notfällen erreichen können.

Krisenvorsorgeliste

Kugelschreiber und Tastatur auf Diagramm

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden. Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen.

German Information Centre - GIC

GIC Kairo

(Nur auf Arabisch / Only in Arabic) 

Studieren in Deutschland

Study in Germany

Möchtet Ihr in Deutschland studieren? Wir haben dazu einige Tipps für Euch auf Young Germany: wie man den passenden Studiengang findet, wie man sich einschreibt und wie man ein Stipendium dazu findet.